Frau greift sich in ihr gepflegtes Haar.

Das Haar wieder in voller Pracht erstrahlen lassen

Der Winter ist vorbei – und damit auch die Zeit, in der wir unsere Haare unter dicken Hauben versteckt haben. Jetzt kann das Haar wieder in voller Pracht erstrahlen – wenn es gesund und richtig gepflegt ist. Hier kommen ein paar Basic-Tipps, die helfen können, um unser Haar kräftig und gesund aussehen zu lassen.

Trocken und völlig elektrisiert zu Berge stehend oder matt und glanzlos: Daran sieht man gleich, dass es dem Haar nicht gut geht. Um dem vorzubeugen oder die Haare nach einer langen winterlichen Durststrecke wieder richtig zu versorgen, rät Friseur und Visagist Mario Röllig zu einer Feuchtigkeitskur: „Viele glauben, wenn die Haare zu trocken sind, müssen sie mit möglichst ölhaltigen Kuren dagegen ankämpfen. Das ist der falsche Weg! Öl alleine trocknet das Haar noch mehr aus. Lieber auf feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe setzen.“

 „Ich empfehle meinen Kundinnen und Kunden immer, genau darauf zu achten, ob im Shampoo Silikone enthalten sind. Auch Sulfate und Parabene sind für das Haar auf Dauer meist nicht ratsam. Lieber auf natürliche Pflegeprodukte setzen. Die Fachberater in den Drogerien können über die Inhaltsstoffe beraten“,

sagt Mario Röllig – Friseur, Visagist und Künstler.

Zusätzlich zu einem Feuchtigkeits-Shampoo empfiehlt Röllig, ein bis zweimal pro Woche einen Conditioner oder eine Maske zu verwenden: „Damit schließt man die äußere Schuppenschicht des Haares wieder, die sich durch das Waschen mit warmem Wasser öffnet. So behalten die Haare ihre Feuchtigkeit und glänzen.“ Bei besonders trockenen Haaren rät der Fachmann zu spezielleren, noch reichhaltigeren Produkten zum Beispiel mit Kaolin Tonerde oder Aloe Vera. Um hier das Richtige für den individuellen Haartyp zu finden, lässt man sich am Besten beim Drogisten seines Vertrauens beraten.

Fettiges Haar: Ein bisschen Pause!

Wer unter fettigem Haar leidet, sollte sich nicht in den Teufelskreis des häufigen Haarewaschens hineinziehen lassen. „Das viele Waschen regt die Talgproduktion immer stärker an und führt zu noch fettigerem Haar. Hier hilft es, die Haarwäsche öfter ein bisschen hinauszuzögern und vielleicht einen Tag mit Trockenshampoo zu überbrücken. Auch zu heißes Wasser und zu starkes Einmassieren führen zu stärkerer Talgproduktion – hier ist weniger oft mehr“, erklärt der Friseur.

„Lieber auf natürliche Pflegeprodukte setzen. Die Fachberater in den Drogerien können über die Inhaltsstoffe beraten.“

sagt Mario Röllig – Friseur, Visagist und Künstler.

Natürlich schön – Finger weg von Silikonen!

Wenn das Haar schlaff herunterhängt, obwohl es regelmäßig gewaschen wird, dann hat es meist mit der Verwendung von falschen Pflegeprodukten zu tun. Der Trend geht sehr stark in Richtung Naturkosmetik und natürliche Inhaltsstoffe – und das hat seinen Grund: In manchen Shampoos stecken wasserunlösliche Silikone, die sich bei jeder Wäsche um das Haar legen und es fest ummanteln. Dadurch wird das Haar nach und nach immer schwerer.  „Ich empfehle meinen Kundinnen und Kunden immer, genau darauf zu achten, ob im Shampoo Silikone enthalten sind. Auch Sulfate und Parabene sind für das Haar auf Dauer meist nicht ratsam. Lieber auf natürliche Pflegeprodukte setzen. Die Fachberater in den Drogerien können über die Inhaltsstoffe beraten“, sagt Röllig.

Die richtige Haarwäsche

Viele glauben auch, sie tun ihren Haaren etwas Gutes, wenn sie eine riesige Portion Shampoo nehmen und dann großzügig im gesamten Haar verteilen. Dabei reicht sogar bei langen Haaren eine haselnussgroße Portion meist schon aus. Diese Menge verteilt man auf dem Haaransatz und lässt den Rest der Haare uneingeschäumt. Durch das Ausspülen reinigt sich dann das gesamte Haar. Pflegespülungen und Haarkuren hingegen haben im Ansatz nichts zu suchen. Sie werden hauptsächlich in den Spitzen aufgetragen, damit die Haare nicht gleich wieder fettig wirken. Nach jeder Haarkur oder Maske sollte man gründlich ausspülen, denn Rückstände könnten das Haar wieder belasten.

Bildquelle: iStock.com/JNemchinova


Über Mario Röllig

Mario Röllig ist Friseur und Visagist – und Künstler. Er betreut seine Kunden nicht nur im eigenen Firseurstudio in Oberneukirchen, sondern auch an verschiedenen Fotoshooting-Sets und bei großen Events wie der MQ Fashion Week oder dem Life Ball. Ein besonders wichtiges Thema in der Haar- und Hautpflege ist für ihn auch die Verwendung von Produkten auf natürlicher Basis.

www.mario-roellig.at